Christel Zibert

Christel Zibert

zibertChristel Zibert lebt und arbeitet in Gelsenkirchen- Buer

1965-1970 Ausbildung bei Bildhauer Alfons Kirschbaum in Gelsenkirchen
1971- 2011 Referentin des Helene-Weber-Hauses in Gelsenkirchen- Buer
Seit 1975 eigene Werkstatt, freie Arbeit
1976-1978 Akademie Remscheid für musische Bildung und Medienerziehung
1982 Intensiv-Malkurs bei Maler Jona Mach aus Jerusalem
1983– 1985 Therapiekurse für Menschen mit geistiger Behinderung
1988–1993 Bürgerinitiative VINCKESTRASSE
1992 Projektleitung KÜNSTLER FÜR BÄUME mit 50 Künstlern aus NRW

Ausstellungen
2013 Grenzgänger, Museum Gelsenkirchen
2013 Jenseits des Kanals, Volksbank Ruhr Mitte
2013 Menschenbilder St. Barbara, Gelsenkirchen
2012 Porta, Galerie Bund Gelsenkirchener Künstler
2012 TU ES, BGK Gelsenkirchen
2011 Die Neuen, BGK Gelsenkirchen
2010 Rundes und Eckiges, BGK Gelsenkirchen
2010 60 Jahre Künstlerbund, Sparkasse Gelsenkirchen
2010 3 D, BGK Gelsenkirchen
seit 2009 Mitglied im Bund Gelsenkirchener Künstler, Teilnahme an 17 Ausstellungen
1989 Jahresschau Gelsenkirchen, Museum
1988 ‚Die Kirschen der Freiheit‘, Schloss Oberhausen: Thema ‚Deserteure‘
1988 ‚Die Kirschen der Freiheit‘, Museum Gelsenkirchen- Buer
1988 ‚Wortmeldungen‘, Museum Gelsenkirchen- Buer
1987 Kunst, Kirche, Kommunikation in Gelsenkirchen- Buer
1985 Heinz- Hilpert -Theater Lünen, Beethovenhalle Bonn, Kunstbörse Bochum
1983 Jahresschau Gelsenkirchen , Museum
1981 „Wohin gehst Du Mensch“ Kolvenburg, Billerbeck
seit 1980 Werkstattausstellungen in Gelsenkirchen- Buer
1977 Ruhrfestspiele Recklinghausen Prof. Grochowiak

Kunst am Bau:
1993 Bronze-Emblem und Projektleitung Umbau Ev. Apostel Kindergarten Gelsenkirchen- Buer
1985 Wandrelief Helene-Weber-Haus, Gelsenkirchen- Buer
1982 Wandrelief Sankt Elisabeth Bochum Gerthe
1980 ‚Kreuzweg‘ Heilig-Geist-Kirche Gelsenkirchen- Buer