Verein & Domizil

Der Bund Gelsenkirchener Künstler, der 1950 gegründet wurde und alle fünf Jahre mit einer großen Ausstellung in der Hauptstelle der Sparkasse Gelsenkirchen geehrt wird, ist seit seiner Gründung eine spartenübergreifende gemeinnützige Vereinigung.

Der Verein zählt zurzeit über 40 Mitglieder: Maler, Grafiker, Fotografen, Bildhauer, Literaten, Musiker und Tänzer. In seiner Galerie “Domizil” in Gelsenkirchen-Ückendorf, Bergmannstraße 53, werden laufend wechselnde Ausstellungen sowohl von eigenen Mitgliedern als auch von Gästen gezeigt (geöffnet jeweils Samstags von 14:00 – 17:00 Uhr).

Ausstellungen der letzten Jahre (Auszug)

2013 präsentierte sich der Bund in der Volksbank Gelsenkirchen, mit dem Titel „Jenseits des Kanals“. Eine Auseinandersetzung der Künstler mit scheinbar innerstädtischen Grenzen.

Im gleichen Jahr fand erneut das Künstlersymposium in Moscenicka Draga – Kroatien statt, zu dem einige Künstlerinnen und Künstler eingeladen wurden. 2014 fand eine große Schau „Grenzgänger“ des Künstlerbundes und seinen internationalen Partnern im Kunstmuseum Gelsenkirchen statt. Das Arbeitsfeld des Bundes konnte so in all seinen internationalen Aktivitäten herausragend gezeigt werden.

2015 feierte der Bund den 10-jährigen Bestand der Galerie Domizil mit einer Retrospektive der dort verorteten Ausstellungen.

2016 wurde in der Justizakademie Recklinghausen eine große Exposition der Bundmitglieder präsentiert.

Eine neue Ausstellungsreihe zur Thematik „Elementares“ wurde durch die Mitglieder mit dem Element Wasser Titel „Aqua H²O“ eröffnet. Alle Ausstellungen finden viel Anerkennung und werden intensiv medial begleitet.